SUNFIRE / SONNENFEUER: Deutsche Ingenieure schaffen synthetischen Diesel als Alternative zu Erdöl: Eine geniale umweltfreundliche Technologie für Dieselfahrzeuge ist seit 2015 marktreif vorhanden! – doch das BRD-Regime…

  1. Dezember 2018 Artikel verlinken
V.A.S. zur Rettung des Abendlandes Nr. 99, 4.12.2018 NEUE GEMEINSCHAFT VON PHILOSOPHEN

Deutsche Ingenieure schaffen synthetischen Diesel als Alternative zu Erdöl:
Eine geniale umweltfreundliche Technologie für
Dieselfahrzeuge ist seit 2015 marktreif vorhanden!

– doch das BRD-Regime unterdrückt diese Technologie und hetzt weiter gegen Diesel

Von der Firma sunfire GmbH in Dresden wurde ein markt- und serienreifes Verfahren zur Herstellung von CO2-freiem so wie auch stickstoff- und schwefelfreiem synthetischen Diesel entwickelt – der Treibstoff läßt sich kostengünstig und umweltfreundlich problemlos auch in industriellen Mengen erzeugen!

Wie der Geschäftsführer Christian von Olshausen erklärt, ist das Herzstück der sunfire-Technologie ein Energiewandler. Man nimmt auf der einen Seite eine Energiequelle (z.B. Strom aus Solar-, Wind- oder Wasserkraft) und die Chemikalien Wasser (H2O) und Kohlendioxid (CO2) und erzeugt daraus einen Energieträger, den die Welt schon kennt, nämlich Kohlenwasserstoffe, die bisher in Form von Erdöl in den Raffinerien zu den bekannten Kraftstoffen (Benzin, Diesel usw.) aufbereitet werden. Der Vorteil der sunfire-Technologie für die Umwelt ist, daß das CO2 aus der Atmosphäre als Rohstoff genutzt wird! Und weil nur Strom aus erneuerbaren Energiequellen benutzt wird, ist der Erdölersatz sogar klimaneutral!

Hier die Kurzerläuterung des Verfahrens: Der erste Schritt ist die Elektrolyse, durch die das Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufgespaltet wird; der zweite Schritt ist die Konvertierung, durch die das CO2 zu Kohlenmonoxid konvertiert wird; und in einem dritten Schritt wird das Kohlenmonoxid mit Wasserstoff zu Kohlenwasserstoffen zusammengefügt. Die einzelnen Verfahrensschritte sind nicht völlig neu, dennoch mit dem Bau ihrer neuen Elektrolyse-Anlage für den ersten Schritt haben die Dresdener Ingenieure den Prozeß deutlich optimiert! Die Effizienz ihres Wandlers ist besonders hoch, weil sie nicht mit flüssigem Wasser, sondern mit Dampf arbeiten. Dadurch wird eine Effizienz erreicht, die fast an die Grenze dessen geht, was die Thermodynamik möglich macht.

Der sunfire-Kraftstoff ist dem herkömmlichen nicht nur wegen seiner Umweltbilanz überlegen. Seine Eigenschaften sind besonders gut, weil er keine Aromaten enthält, das heißt, er verbrennt rußfrei, weil er ganz gerade Ketten hat. Das führt zu einer hohen Cetanzahl (Zündwilligkeit von Dieselkraftstoff), das ist die Oktanzahl des Diesels, wodurch dieser Kraftstoff sehr saubere Verbrennungseigenschaften besitzt, der Motor ruhiger läuft, weniger Schadstoffe entstehen und man keine Schwefelausstöße hat, da der Kraftstoff keinen Schwefel enthält.

Unterstützt wurde dieses Projekt unter anderem von der ehemaligen Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka, die mit dem sunfire-Kraftstoff schon 2015 ihren eigenen Dienstwagen betankte. 1,00 € bis 1,50 € soll der neue Kraftstoff pro Liter kosten – abhängig vor allem vom Strompreis.

Doch die Anlage des Dresdener Typs soll künftig noch viel mehr als nur Kraftstoff liefern. Diese Anlage kann in zwei Richtungen gefahren werden. Einerseits kann mit Strom Kraftstoff erzeugt werden, andererseits kann dieser Kraftstoff als Speichermedium dafür verwandt werden, Strom bereit zu stellen. Dadurch wird das sunfire-System nicht nur wirtschaftlich attraktiv, sondern könnte auf breiter Front zu einer Schlüsseltechnologie werden, durch die so manche Probleme der Energiewende gelöst werden können. Diese Technologie ist gerade in den Zeiten besonders nützlich, in denen Energie aus Sonne und Wind nicht zur Verfügung steht – und Diesel-Hardware-Umbausätze und sonstige Umrüstungsmaßnahmen werden durch die sunfire-Technologie vollkommen überflüssig, denn durch diese laufen selbst die ältesten Dieselmotoren umweltfreundlich!

Um einen ersten Eindruck von der sunfire-Technologie gewinnen zu können, schaut Euch das hier verlinkte Video bei youtube.com an:

sunfire Synthetischer Diesel aus Wasser, Luft und Ökostrom

Kontaktdaten: sunfire GmbH – Gasanstaltstraße 2 – 01237 Dresden    –    Weltnetz: www.sunfire.de

Die sunfire-Technologie wird vom BRD-Regime seit 2015 unterdrückt!

Mit der sunfire-Technologie könnte jede größere Gemeinde vor Ort allein aus Luft und Wasser synthetischen Diesel-Kraftstoff erzeugen! Die sofortige, im großen Maßstab organisierte Umsetzung dieser grandiosen Technologie der Firma sunfire aus Dresden würde unsere Welt schon in kurzer Zeit zum Positiven verändern – Deutschland und Europa könnten innerhalb kurzer Zeit unabhängig vom Erdöl werden! Die konsequente Nutzung dieser Technologie wäre ein Segen für die ganze Menschheit und für den Erhalt der Ökosysteme! Weltweit könnten schon in wenigen Jahren sämtliche Atomkraftwerke abgeschaltet und abgeschafft werden – auch Elektro-Autos bräuchte es nicht! Doch dies ist anscheinend nicht gewollt. Hinter vorgehaltener Hand ist aus der Firma sunfire zu hören: „Von der Bundesregierung ist es nicht gewünscht, diese Erfindung umzusetzen!“

weiterlesen 


Quelle:
https://albertschweitzerkreis.lima-city.de/ASK/2018c/416.html

Der ganze Artikel als pdf-Datei zum Ausdrucken:
https://albertschweitzerkreis.lima-city.de/Publikationen/VAS_Nr._99_Sonnenfeuer-Bewegung.pdf.html