Endzeitnotizen (37): Kirchenväter über die Entrückung der Gemeinde vor der Trübsal (Prätribulationismus) !

Die folgenden Kirchenväter vertraten in ihren Schriften die Lehre von der Entrückung der Kirche vor der Trübsalsperiode:

Der Hirt des Hermas – 150 n. Chr.
Irenäus – 170 n. Chr.
Hippolytus – 210 n. Chr.
Viktorinus – 240 n. Chr.
Cyprian – 250 n. Chr.
Ephräm der Syrer – 373 n. Chr.

Stellvertretend sei der hl. Irenäus zitiert:

„Wenn daher am Ende die Kirche plötzlich erhöht werden wird, dann wird, wie geschrieben steht, ‚eine Trübsal sein, wie sie von Anfang an nicht gewesen ist, noch sein wird‘ (Mt. 24,21)“. (Adversus haereses 5,29. Zitiert nach: Bibliothek der Kirchenväter)

Der griechische Originaltext lautet hier: “Καὶ διὰ τοῦτο, ἐν τῷ τέλει ἀθρόως ἐντεῦθεν τῆς ἐκκλησίας ἀναλαμβανομένης, «ἔσται», φησίν, «θλῖψις, οἵα οὐκ ἐγένετο ἀπ‘ ἀρχῆς οὐδ‘ οὐ μὴ γένηται». (Quelle: wordpress.com/2014/09/adversus-haereses-liber-5.pdf – jedoch nicht unter Kapitel Nr. 29, sondern 24!)

„ἀναλαμβανομένης“, oben übersetzt als „erhöht werden wird“, ist passives Partizip Präsens von „ἀναλαμβάνω“, welches in seinen ersten zwei (von sechs Haupt-) Bedeutungen genauer meint: 1. empor-, auf-nehmen, -heben; ergreifen, gefangennehmen. – 2. an sich oder zu sich nehmen: a) an sich ziehen mitnehmen. b) übernehmen, vornehmen (nach dem Griechisch-Deutsch-Wörterbuch von Prof. Dr. Hermann Menge).

(Englische Übersetzung in der 10-bändigen Ausgabe, The Ancient Church Fathers, zitiert von Ken Johnson, s.u.: „When in the end that church will s u d d e n l y b e c a u g h t u p from this, then it is said, ‚There will be tribulation such as not been since the beginning, nor will be.'“)

Diese frühen Kirchenväter vertraten die eschatologische Ansicht, die man heute prätribulationistischen Prämillennialismus nennt und fälschlicherweise für eine moderne protestantische Erfindung hält. In Wirklichkeit war sie bis Augustinus von Hippo der vorherrschende Glaube der frühen Kirche, der sich auch heute zwanglos bei einer literalen Auslegung der Heiligen Schrift ergibt. Das Zeugnis dieser Väter ist von besonderem Gewicht, stand doch ein Teil von ihnen noch in Verbindung mit den Aposteln.

Der hl. Irenäus von Lyon stammte gemäß einer Angabe in Eusebs „Historia Ecclesiastica“ aus Smyrna in Kleinasien, der Heimatstadt des hl. Polykarp von Smyrna. Irenäus gibt an, Polykarp in seiner frühen Jugend gesehen bzw. gehört zu haben, als jener bereits ein sehr alter Mann war. Irenäus erwähnt, dass Polykarp „nicht nur durch die Apostel unterwiesen worden war und mit vielen sprach, welche Christus gesehen hatten, sondern auch von den Aposteln in Asia als Bischof der Kirche von Smyrna eingesetzt worden“ sei. (wikipedia.org/wiki/Irenäus_von_Lyon)

Es ist keineswegs so, wie manche Katholiken, die sich mit Endzeitprophetie befassen, meinen, dass der Glaube an eine Vorentrückung der Kirche, an eine Trübsalsperiode und an ein wörtliches Tausendjähriges Reich dem christlichen Glauben widerspräche. Dann müsste man ja Kirchenväter wie den hl. Irenäus zu Häretikern erklären, was ein offensichtlicher Unsinn wäre. In Wirklichkeit verabsolutiert eine solche Annahme den Amillennialismus, der sich erst im 4. Jahrhundert in der Kirche durchsetzte, teilweise in berechtigter Abwehr von Irrlehren des christlichen Gnostikers Kerinth. Der Amillennialismus, also die Auffassung, es werde kein irdisches Tausendjähriges Reich geben, in dem der wiedergekommene Herr Jesus Christus auf Erden herrschen wird, ist eine christliche Glaubensauffassung, die im Rahmen der Rechtgläubigkeit möglich ist, er ist jedoch keine verbindliche christliche Glaubenslehre.

G.d.Th.
__________

Verwendete Literatur:
Ken Johnson, The Rapture – The Pretribulational Rapture of the Church Viewed From the Bible and the Ancient Church, Second Edition 2019, S. 74 f.

***

https://gloria.tv/post/3szppZJDo7nC1cYc2zRGyZVEachrist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.