Endzeitnotizen (12): Die Schluß-Enthüllung im Buch der Offenbarung

Das letzte Buch der Bibel, die Offenbarung, erreicht ihren Höhepunkt in der Darstellung Jesu in Herrlichkeit, seiner Wiederkunft, seiner Herrschaft auf der Erde und der Vollkommenheit des neuen Himmels und der neuen Erde.

Ebenfalls im Buch der Offenbarung ist das letzte Wort des erhöhten Herrn an die sieben Gemeinden in Asia zu finden, Ortsgemeinden, die stellvertretend für alle Gemeinden im gesamten Zeitalter der Gemeinde [Kirche] stehen. An jede von ihnen richtete Christus ein Wort der Ermahnung, des Lobes und der Offenbarung.

Der größere Teil der Offenbarung handelt jedoch von der ausführlichen Prophetie für die Zeit, die zum zweiten Kommen Jesu hinführt – genauer: die Große Trübsal. Dies ist der Höhepunkt der uns geläufigen menschlichen Geschichte – Gottes Gericht über die Weltmächte und über die Sünde sowie die Erfüllung der Absicht Gottes, Israel bei der Wiederkunft Jesu wiederherzustellen. Diese Zeit des großen Leidens folgt auf die Entrückung der Gemeinde.

Das Neue Testament verweilt nicht lange bei der Lehre vom Tausendjährigen Reich, obwohl ihm ein Kapitel gewidmet ist (Offenbarung 20). Das Tausendjährige Reich ist das Thema vieler alttestamentlicher Weissagungen, so daß diese Wahrheit nicht wiederholt werden mußte. Die Kapitel 21 und 22, die den neuen Himmel und die neue Erde beschreiben, ziehen den Schleier der Ewigkeit beiseite und enthüllen uns die Herrlichkeit des Neuen Jerusalem als dem Schlußkapitel im prophetischen Buch der Menschheitsgeschichte.

Obwohl Philosophen und Wissenschaftler auf verschiedenen Gebieten versucht haben, den Lauf der Menschheitsgeschichte zu verstehen, ist nie ein prophetisches Buch wie die Bibel über das menschliche Geschick geschrieben worden. Sie erklärt das Wesen Gottes und seine Absicht, sein Handeln unter den Nationen der Welt, seinen Plan für Israel, seine besondere Absicht für die Gemeinde und die Vollendung. Gott zeigt seine unumschränkte Macht und sein gerechtes Gericht, aber auch seine wunderbare Gnade in der Erlösung derer, die die neue Erde und das Neue Jerusalem erben sollen. Ein Studium dieser prophetischen Schau bringt den Gläubigen zu Ehrfurcht und Bewunderung, wenn er die Weite und Vielfalt des Planes Gottes bedenkt und die Absicht in seinem souveränen Wirken am Menschengeschlecht bis zum heutigen Tage und bis zu seiner Vollendung erkennt. Die Untersuchung dieser Schau bekräftigt die Hoffnung des Gläubigen im Blick auf die Zukunft wie auch sein Vertrauen zu dem Gott der Gnade, der Menschen in ihrer gegenwärtigen Lage begegnen kann. Wenn es auch schwer sein mag, alle Einzelheiten der Prophetie zu begreifen, so sind doch die wichtigsten Wahrheiten verständlich. Jesus kam zum ersten Mal, um uns von unseren Sünden zu retten, indem er am Kreuz starb. Er wird zur Entrückung kommen, um die Seinen zum Himmel zu führen. Bei seinem zweiten Kommen wird er der Erde Gerechtigkeit und Befreiung bringen. Schließlich bringt die wunderbare Wahrheit unserer ewigen Heimat im Neuen Jerusalem Gottes Erlösungswerk zur Vollendung. Prophetie, die Übeltätern nur Furcht einflößen kann, ist die strahlende Hoffnung der Kinder Gottes.

Quelle:
John F. Walvoord, Brennpunkte biblischer Prophetie – Was kommt auf uns zu? Neuhausen-Stuttgart : Hänssler, 1992, S. 16 f.

***

Originalbeitrag: https://gloria.tv/post/qFV8dsk1BqEm2d9BZyREx99pQ

***

Kurzlink: https://wp.me/p2UUpY-7vZ

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.