Wie verläuft ein gewöhnlicher deutscher Corona- / Covid-19-Infekt? Berichte von Überlebenden aus erster Hand (Netzfund)

Auf Facebook stellte ein FB-Freund am 2. April die Frage: „Mal ’ne ganz bescheidene Frage: Kennt jemand von Euch einen Coronafall? Bitte jetzt keine Gerüchte vom Hörensagen und keine 80- oder 90jährigen die’s bei einer Grippe erwischt hat. Ich meine tatsächliche Corona-Fälle! Die Krankenhäuser sind leer, mein Hausarzt kennt auch keinen Fall von Corona… Ihr vielleicht? Würde mich sehr interessieren. Danke“

Derjenige hat einen Freundeskreis von über 300. Fast alle antworteten: Ich kenne keinen, und: Ich kenne keinen und niemanden, der einen kennt.

Eine Frau schrieb: „Eine 55-jährige Bekannte von mir ist am Montag nach tagelanger Intensivbetreuung im KKH mit Corona verstorben. Sie hatte jedoch vor ihrer Corona-Infektion bereits eine Lungenentzündung.“ Antwort: „Aha, zählt aber als Corona Tote, die Lungenentzündung also Vorerkrankung wird nicht erwähnt.“ Wieder die Frau: „Nein leider nicht. Gut in dem Fall hat Corona sie wirklich getötet weil sie eben vorher schon durch die Lungenentzündung geschwächt war. Umso mehr darauf achten sein Immunsystem zu stärken, einen gesunden Lebensstil zu pflegen. Jetzt mehr als je zuvor.“ Und: „Sonst kenne ich persönlich keinen, aber unsere Stadt ist wohl Hotspot in unserem Landkreis (BW).“

Ein anderer schrieb: „nee niemand aber ich kenne hunderte die jetzt arbeitslos sind“

Nun der persönliche Bericht eines Corona-Falls (Fall 1):

Wir sind zwei. Bernd und Ute , wir hatten mit ziemlicher Sicherheit diesen Virus. Wir hatten diese Grippe Mitte Februar. Bernd war auf einer Sitzung da war ein Kollege der in Oesterreich im Skiurlaub war. Der hat ihn direkt angehustet ins Gesicht. Der ganze Tisch damals war krank. Ich hatte es 2 Tage nach Bernd. Die Symptome sind ähnlich wie eine Grippe und doch anders. Es beginnt mit starkem Husten, der einem in der 1. Nacht nicht schlafen lässt, dann hast du gleich hohes Fieber, bei 39,8 hab ich eine Ibo genommen. Morgens immer noch Temperatur aber weniger, das geht so 3-4 Tage. Du bist müde, matt, schlapp, nach ca. 3 Tagen hab ich nichts mehr gerochen oder geschmeckt, und mich gewundert, das ganze ohne Schnupfen, du hast keinen typischen Schnupfen, wenn was rauskommt, dann weisser Schleim, nichts grünes oder gelbes wie sonst. Die Geschmacksnerven waren 2 Tage weg, dann riechst und schmeckst du wieder was. Nach 7 Tagen waren wir wieder völlig hergestellt. Man muss nur einfach viel trinken, ausruhen, schlafen, Obst und Gemüse essen, Heissen Tee trinken. Dein Körper steckt das weg. Bernd ist sogar eigentlich Allergieker, und daher hat er länger und heftiger gehustet als ich. Gesunde Leute stecken das weg. Ich hatte schon andere Grippen in meinem Leben, da hab ich mehr gelitten, mit Halsweh,das hast du nicht, Ohrenweh hast du auch nicht, die Bronchien tun dir auch nicht weh, höchstens Muskelkater vom Husten. Die Grippe ist halt anders, aber eher harmloser als andere die ich hatte. Halt sofort hohes Fieber. Und das macht schlapp. Tests gab es Mitte Februar nicht, und eine Influenza A da sind die Symptome anders, was ich auch nicht hatte war Schüttelfrost, nur man friert schon mehr, und ich hatte auch keine Gliederschmerzen. Wir haben damals automatisch unseren alten Opa nicht aufgesucht. Keinem die Hand gegeben und sind nicht raus, dazu hast du keine Energie. Weil du matt bist.

Eine Frau berichtet Fall 2:

Ich habe hier eine Frau getroffen, die Corona hatte. Sie sagte mir, dass sie hohes Fieber hatte, dazu Schüttelfrost, das ging so 4 Tage. Aber die lebt noch und sie würde es einfach als ganz normale Grippe einstufen.

Hierauf antwortete Fall 1:

(…) so ist es, wir hatten keinen Schüttelfrost, es ist eine Grippe und weniger gefährlich , oder nicht mehr gefährlich wie jede Grippe, es gab schlimmere

Quelle

Persönliche Mutmaßungen dazu: Die Fallbeispiele sind zufällig. Nehmen wir einmal an, sie seien typisch – wie vertragen sie sich mit den Schreckensmeldungen aus China, Italien und Frankreich? Mögliche Antworten: 1.) Die betreffenden Patienten haben ein geschwächtes Immunsystem.  2.) Sie haben andere schwere Krankheiten und COVID-19 ist nur eine begleitende Krankheit. 3.) Unter der Bezeichnung Corona laufen weitere Erreger, die als solche nicht identifiziert werden. 4.) Andere Todesursachen, und Corona wird nur vorgeschoben. Damit ist in Ländern wie China zu rechnen. Von Wuhan ist bekannt, dass es mit G5 ausgerüstet ist. Leute, die auf der Straße laufen, plötzlich Blut spucken und tot umkippen – wie auf Videoaufnahmen aus Wuhan zu sehen -, passen nicht in die Symptomatik eines grippalen Infekts. Es fällt auch auf, dass fast nirgends Obduktionen vorgenommen werden. In Hamburg sollen einige Obduktionen durchgeführt worden sein, entgegen den Anweisungen der Behörden.

***

https://wp.me/p2UUpY-3Qa

Ein Gedanke zu „Wie verläuft ein gewöhnlicher deutscher Corona- / Covid-19-Infekt? Berichte von Überlebenden aus erster Hand (Netzfund)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.