„Kampf um Norwegen – Feldzug 1940“ (1940) – Dokumentarfilm von Dr. Martin Rikli und Dr. Werner Buhre

Kampf um Norwegen

Kampf um Norwegen – Feldzug 1940 ist ein deutscher Dokumentarfilm, der 1940 während der Kämpfe in Norwegen im Auftrag des Oberkommandos der Wehrmacht produziert wurde. Aus bislang unbekannten Gründen wurde der Film nicht veröffentlicht. Er galt lange als verschollen, bis er 2005 in einer Weltnetz-Auktion auftauchte und schließlich von einem norwegischen Filminstitut digitalisiert wurde.

Zum Filmvideo:
https://www.youtube.com/watch?v=rwtznpIadcU

Hintergrund und Umsetzung
Mit dem deutschen Einmarsch in Dänemark und der Landung in Norwegen kam man der Besetzung der wichtigsten Städte Norwegens durch englische und französische Truppen nur um wenige Stunden zuvor. Im Film wird der heldenhafte Einsatz aller Waffengattungen, insbesondere Gebirgstruppen und Fallschirmjäger, bei der Eroberung Norwegens dargestellt. Er endet mit der Zeichnung der Kapitulationsurkunde der Norweger und dem Hissen der Reichskriegsflagge durch Vertreter der eingesetzten Verbände vor dem Hintergrund eines malerischen Fjords.

Norwegenfeldzug Fuehrer, Wehrmacht generals

Inhalt
Der Film zeigt, wie eine 5- bis 6fache alliierte Übermacht durch den zähen Widerstand von „einem kleinen Häufchen Gebirgsjäger und Matrosen“ bezwungen wurde:
Im April 1940 war das Verhältnis der englischen Royal Navy zur deutschen Kriegsmarine wie folgt:
Schlachtschiffe 14:2
Schwere Kreuzer 15:4
Leichte Kreuzer 46:6
Zerstörer 193:20
Flugzeugträger 9:0.
70 Deutsche nahmen 1.200 Alliierte gefangen.
11.000 Alliierten standen 4.000 Deutsche gegenüber.
Nach der Kapitulation Norwegens am 10. Juni erkannte der Führer die Leistung der Wehrmacht als „das kühnste Unternehmen der deutschen Kriegsgeschichte“ an.

Metapedia-Artikel:
https://de.metapedia.org/wiki/Kampf_um_Norwegen_%E2%80%93_Feldzug_1940

Filmgeschichte
kampf-um-norwegen-feldzug-1940-images-3799a4f0-ce33-4227-b980-144b3858c04Der Film galt lange Zeit als verschollen. Er wurde erst im Jahr 2000 von dem norwegischen Filmhistoriker Jostein Saakvitne zufällig im Angebot eines Militaria-Online-Auktionshauses gefunden. Hierbei handelte es sich um fünf Filmrollen mit einem Gesamtgewicht von 20 Kilogramm. Der Film wechselte anonym für weniger als 1000 Euro den Besitzer.
Am 20. September 2006 wurde der Film erstmals nach dem Krieg durch das Filminstitut Oslo uraufgeführt. In Deutschland kam der Film nicht zur Aufführung.
Durch Ragnar Løvberg vom norwegischen Filminstitut wurde der Film digitalisiert. Die Originalrollen lagern mittlerweile in Mo i Rana dem Bergmagazin der norwegischen Nationalbibliothek. (wikipedia)

Sehen Sie mehr

⇒ DEUTSCHE FILME

Zum Filmvideo:

***

https://wp.me/p2UUpY-35h

Ein Gedanke zu „„Kampf um Norwegen – Feldzug 1940“ (1940) – Dokumentarfilm von Dr. Martin Rikli und Dr. Werner Buhre

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.