„Himmelhunde“ (1942) – Deutscher Spielfilm von Roger von Norman

himmelhunde-filmkurier

Himmelhunde ist ein HJ-Film von 1941/42. Die Dreharbeiten fanden in Schwäbisch-Gmünd und die Uraufführung am 20. Februar 1942 statt.

Zum Filmvideo:

https://archive.org/details/1942-Himmelhunde

Handlung:

Werner Grundier gehört einer HJ-Segelfliegergruppe in einem Flieger­lager auf der Rauhen Alb an. Ihr Lehrer ist der NSFK-Obertruppführer Killan, an dem die Jungen mit begeisterter Hingabe hängen. Mit Feuer­eifer arbeiten sie an seinem neuen Segelflugzeug, einer Neukonstruktion, die bei dem bevorstehenden Segelfliegerwettbewerb, mit Werner Grundier am Steuerknüppel, ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen soll. Alle sind von dem Sieg der neuen Maschine überzeugt. Beim Probeflug muß Kilian jedoch Brucherscheinungen am rechten Tragflächenanschluß fest­stellen, die ihn einen grundlegenden Konstruktionsfehler befürchten lassen. Er gibt deshalb Werner den Befehl, die Maschine unter keinen Umständen beim Wettbewerb zu starten. Werner aber, dem alles daran liegt, das Segelflugzeug seines Lehrers zum Siege zu führen, repariert heimlich mit seinen Kameraden die Bruchstelle und segelt am Tage des Wettbewerbs tatsächlich die längste Flugdauer. Der erhoffte Sieg ist erkämpft, doch ist es ein Sieg, der mit einem groben Verstoß gegen einen ausdrücklich ge­gebenen Befehl erkauft wurde und deshalb nicht gewertet werden kann. Werner und einige seiner Kameraden werden wegen ihrer Disziplinlosig­keit aus dem Lager verwiesen. Während die anderen Jungen diese harte, aber gerechte Maßnahme der Lagerführung begreifen und alles daran­setzen, die Scharte wieder auszuwetzen, verharrt Werner in Trotz und Ablehnung. Er will nicht verstehen, daß eine aus begeisterter Hingabe an den Kameradschaftsgedanken erwachsene Leistung gegen die Disziplin ver­stoßen soll. Als Gefahr besteht, daß er sich in völlig sinnlosen Trotz verliert, bringt ihn Kilian wieder zur Vernunft und führt ihn in den Kreis der Kameraden zurück.
Quelle: Illustrierter Film-Kurier

Artikel auf Metapedia:
https://de.metapedia.org/wiki/Himmelhunde

Bitte beachten Sie:
„Wegen der im Film propagierten Forderung nach unbedingtem Gehorsam und der Verherrlichung der nationalsozialistischen Ideologie wurde er nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Juni 1945 vom Oberkommando der alliierten Siegermächte verboten. Heute beansprucht die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung die Auswertungsrechte. Der Film wird als Vorbehaltsfilm eingestuft. Seine öffentliche Aufführung ist seitdem nur eingeschränkt möglich.“ – https://de.wikipedia.org/wiki/Himmelhunde

 

Sehen Sie mehr ⇒ DEUTSCHE FILME

Zum Filmvideo: 

https://archive.org/details/1942-Himmelhunde

himmelhunde-videotitel

***

https://wp.me/p2UUpY-2G3

2 Gedanken zu „„Himmelhunde“ (1942) – Deutscher Spielfilm von Roger von Norman

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.