„Der große König“ (1942) – Deutscher Historienfilm

Der_grosse_König - Filmkurier

Zum Film:

https://archive.org/details/1942DerGrosseKoenigVeitHarlan_201707

Der große König ist ein Historienfilm über Friedrich II. (Preußen). Die Dreharbeiten wurden in dem Zeitraum vom 24. September 1940 bis Februar 1941 in Döberitz-Seegrund, Prag und auf dem Truppenübungsplatz Jüterbog durchgeführt. Die Uraufführung fand am 3. März 1942 im Ufa-Palast am Zoo in Berlin und in Potsdam statt.

Der Film erhielt die Prädikate: staatspolitisch besonders wertvoll, künstlerisch besonders wertvoll, kulturell wertvoll, volkstümlich wertvoll, volksbildend und jugendwert. Er errang die Preise: Film der Nation; Coppa Mussolini in IFF Venedig 1942 als bester ausländischer Film. An den Filmregisseur Veit Harlan ging der Ehrenring des deutschen Films 1942.

Handlung: Die Niederlage bei Kunersdorf im Jahre 1759 bringt Preußen an den Rand des Abgrunds. Friedrich der Große kann es nicht fassen; über die Hälfte seiner Armee hat er verloren, er selber ist während der Schlacht wie durch ein Wunder gerettet worden. In einer zerschossenen Mühle sucht er Schutz, nur die Tochter des Müllers, die tüchtige Luise, ist zurückgeblieben und nimmt sich der Verwundeten an, darunter Feldwebel Treskow und Fähnrich Niehoff vom Regiment Bernburg. Der König legt den Oberbefehl in die Hände des Grafen Fink und schickt einen Kurier in das Pankower Schloß nach Berlin mit der Meldung, die Familie sollte sich in Sicherheit bringen, er hielte alles für verloren. Der Premierminister Graf Finkenstein schickt den Major Rochow, der von einer schweren Verwundung kaum genesen ist, mit wichtigen Papieren in das Hauptquartier des Königs. Der junge Prinz Heinrich, der Lieblingsneffe des Königs, fährt trotz Verbots heimlich mit. In der Umgebung des Königs ist man unbedingt für Frieden; die Lage wäre hoffnungslos, erklären einige Generale. Also kapitulieren!!?

Lesen Sie den vollständigen Artikel: https://de.metapedia.org/wiki/Der_gro%C3%9Fe_K%C3%B6nig

Filmkritik: „Ein optisch eindrucksvoller, von groß angelegten Schlachtpanoramen bestimmter Film, an dem es handwerklich kaum etwas auszusetzen gibt. Der aufgrund seiner Ähnlichkeit mit dem alten Fritz schon legendäre Otto Gebühr wirkt sehr überzeugend.“ – Michael Boldhaus (24.09.2003)

Die Filmhandlung spielt im Siebenjährigen Krieg (1756 – 1763), der auch der Dritte Schlesische Krieg genannt wird

Hier geht es zum Film:

https://archive.org/details/1942DerGrosseKoenigVeitHarlan_201707

Der große König - Video

***

Sehen Sie mehr ⇒ DEUTSCHE FILME

***

https://wp.me/p2UUpY-2qe

 

Ein Gedanke zu „„Der große König“ (1942) – Deutscher Historienfilm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.